Buchtipp

Buchtipp: Das Buch der Freude

Buchtipp: Das Buch der Freude

Zwei weise Männer, eine Botschaft: Sie sind zwei der bedeutendsten Leitfiguren unserer Zeit: Seine Heiligkeit der Dalai Lama und Erzbischof Desmond Tutu. Obwohl ihr Leben von vielen Widrigkeiten und Gefahren geprägt war, strahlen sie eine Freude aus, die durch nichts zu erschüttern ist.

Im Buch der Freude vereinen die „Brüder im Geiste“ ihre immense Lebenserfahrung und die Weisheit ihrer Weltreligionen zu einer gemeinsamen zentralen Erkenntnis: Nur tief empfundene Freude kann sowohl das Leben des Einzelnen als auch das globale Geschehen spürbar zum Positiven wandeln. Unabhängig von allen Herausforderungen und Krisen, mit denen wir täglich konfrontiert werden, können wir diese Energie in uns entfalten und weitergeben. So wird die Freude zur Triebkraft, die unserem Dasein mehr Liebe und Sinn verleiht – und zugleich Hoffnung und Frieden in unsere unsichere Welt bringt.

Ein heilsamer Blick auf die Wunderwelt der Heilkunst

Buchtipp: Ein heilsamer Blick
auf die Wunderwelt der Heilkunst

Die Wissenschaft hat die Magie aus der Medizin vertrieben, aber nicht aus uns Menschen. Welche Kraft haben positive und negative Gedanken? Wieso täuschen wir uns so gerne? Und warum macht uns eine richtige Operation manchmal nicht gesünder als eine vorgetäuschte? Der Placeboeffekt ist mächtig! Und wenn wir so viele Möglichkeiten haben, den Körper mit dem Geist zu beeinflussen – warum tun wir es so selten gezielt?

Mit viel Humor zeigt Eckart von Hirschhausen, wie Sie bessere Entscheidungen für Ihre eigene Gesundheit treffen, was jeder für sich tun und auch lassen kann. Klartext statt Beipackzettel. Ein versöhnliches Buch, das Orientierung gibt: Was ist heilsamer Zauber, und wo fängt gefährlicher Humbug an? Hirschhausen entdeckt neue Wundermittel im Alltag. Wundern wir uns vielleicht zu wenig? Jesus konnte Wasser in Wein verwandeln. Aber ist es nicht mindestens so erstaunlich, dass der menschliche Körper in der Lage ist, über Nacht aus dem ganzen Wein wieder Wasser zu machen?

Buchtipp Stroh im Kopf von Vera F. Birkenbiehl

Buchtipp: Stroh im Kopf

Buchtipp: Stroh im Kopf

Egal was wir lernen/lehren (ob Medizin, Jura oder Computersprache), wir können alles gehirn-gerecht machen und verständlich aufbereiten. Von der Gehirnforschung ausgehend hat Vera F. Birkenbiehl faszinierende methodische Ansätze entwickelt. „Stroh im Kopf“ stellt neue Techniken und Ideen vor, wie sich neue Informationen aufbereiten lassen. Denn: „Es gibt keine trockene Theorie – nur trockene Theoretiker“. Das Buch ist voller Experimente und praktischer Anregungen, ganz nach dem Motto: ausprobieren, umsetzen und vertiefen.

Vera F. Birkenbiehl ist Leiterin des Instituts für gehirngerechtes Arbeiten und eine der ganz Großen der Seminar-Sszene. Die Querdenkerin gehört zu den Erfindern von Infotainment, lange bevor es einen Begriff dafür gab. Ihre Themenbereiche sind u.a. Brain-Management, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung, Zukunftstauglichkeit und Psychologie des Erfolges und Versagens (inkl. Stressbewältigung).